BISOP Baden

Informationen für SchülerInnen und Studierende

Arbeitsmittel- und sonstige Beiträge

Die Bezahlung von Beiträgen für Arbeitsmittel, Schulveranstaltungen und Kautionen erfolgt am BISOP ausschließlich mittels Überweisung auf das Konto des Bundesinstituts:

IBAN: AT02 0100 0000 0503 0752
BIC: BUNDATWW
Kontowortlaut: Bisop Baden

Arbeitsmittel- und sonstige Beiträge im Schuljahr 2018/2019
für Bildungsanstalt, Kolleg und Kolleg für Berufstätige

Informationen zum Drucken, Kopieren und Scannen

Die edu.card

Die edu.card ist ein elektronischer Schüler- und Studentenausweis.

Am BISOP dient die edu.card auch zur Anmeldung am Drucker/Kopierer/Scanner für SchülerInnen und Studierende im Erdgeschoss der Schule. Im Zuge der ersten Anmeldung müssen Sie einmalig Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort am Gerät eingeben, um Ihre edu.card im System zu authentifizieren. Für nachfolgende Anmeldungen genügt es, die edu.card über das Kartenlesefeld zu ziehen.

Zusätzliches Druckguthaben aufladen

Zusätzliches  Druck/Kopierguthaben kann mittels edu.card gegen Barzahlung im Sekretariat des BISOP erworben werden.

Zahlungsmittel Quick ist eingestellt

Das Zahlungsmittel Quick, mit welchem Sie mittels Ihrer edu.card oder Bankomatkarte bargeldlos bezahlen konnten, wurde seitens des Betreibers, der Fa. PayLife bzw. SIX Payment Services per 31.07.2017 eingestellt!

Seit diesem Zeitpunkt können keine Quick Ladungen und Zahlungen mehr durchgeführt werden!

Die Quick Wertkarte (z.B. Ihre edu.card) kann nur mehr direkt bei SIX Payment Services, Marxergasse 1B, 1030 Wien gegen Bargeld oder auf ein Konto entladen werden. Eine Rückerstattung des Guthabens über den 31.12.2017 hinaus ist möglich.(Quelle: www.paylife.at/de/home/private/quick.html)

Schülerbeihilfen

Die wichtigsten Neuerungen durch die Novelle 2013:

  • Die Beihilfe ist eine soziale Unterstützung für Familien mit geringem Einkommen.
  • Deshalb ist ein günstiger Schulerfolg nicht länger Voraussetzung für die Gewährung von Schülerbeihilfen und hat auch keinen Einfluss mehr auf die Höhe der Beihilfe.
  • Das heißt, dass sowohl der Notendurchschnitt als auch eine Schulstufenwiederholung für einen Anspruch unerheblich sind.  Das gilt natürlich auch für den ausgezeichneten Schulerfolg, für den es keinen Erhöhungsbetrag mehr geben wird.
  • Die Altersgrenze für Selbsterhalter/innen wurde von 30 auf 35 angehoben.
  • Die Grenze für die Ausnahmefälle (lange Jahre Berufstätigkeit bzw. Kindererziehung) wurde von 35 auf 40 Jahre angehoben.

Die genauen Voraussetzungen finden Sie auf www.schuelerbeihilfe.at

Einführung in das Wissenschaftliche Arbeiten

Info zur Neuen Oberstufe (NOST)