Das Praxisschülerheim des BISOP

 

Wohnheim und Erfahrungswerkstatt

Das Praxisschülerheim des BISOP Baden unterstützt die Ausbildung für Sozialpädagogik in Bezug auf persönliche und berufliche Erfahrungen. Deshalb wird für Schülerinnen und Schüler der ersten drei Jahre des 5-jährigen Bildungsganges und für Studierende im ersten Jahr der Kollegausbildung die Inanspruchnahme des Praxisschülerheims sehr empfohlen.

Selbstverständlich ist darüber hinaus der Aufenthalt im Wohnheim während der gesamten Ausbildung möglich.

Die jüngeren Schülerinnen und Schüler (1. und 2. Klasse) der fünfjährigen Ausbildung leben im Praxisschülerheim. Die älteren SchülerInnen (3. bis 5. Klasse) der fünfjährigen Ausbildung und die Studierenden der Kollegausbildung leben in Wohngemeinschaften im selben Hause.

Die Schülerinnen, Schüler und Studierenden sind in Zwei-, Drei- oder Vierbettzimmern untergebracht. Eine Internats- bzw. Wohngemeinschaftsgruppe besteht aus 10 bis 16 jungen Menschen und wird von qualifizierten Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen betreut. Das Leben im Wohnheim bringt eine große Umstellung für die Jugendlichen, die heute häufig aus Kleinfamilien kommen. Nach einer Eingewöhnungsphase genießen sie das Leben unter Gleichaltrigen.

Das Leben in einer Gemeinschaft bietet Entwicklungschancen in Bezug auf die Persönlichkeitsbildung: Durch das intensive Zusammenleben in einer Gruppe werden hohe soziale Integrationsleistungen von den Jugendlichen und den jungen Erwachsenen gefordert.

Die im Unterricht erlernten Methoden werden hier unter der fachlichen Kompetenz von SozialpädagogInnen modellhaft erlebt.

HINWEIS gemäß EU-Cookie-Richtlinie: Diese Seite verwendet Cookies. Sie können Cookies ablehnen oder mittels Einstellung in Ihrem Browser deaktivieren, allerdings sind dadurch einige Funktionen dieser Webseite nicht mehr verfügbar.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung und Informationen zu Cookies.